Laufgitter? Laufgitter!

Große in kleinem Laufgitter

Große in kleinem Laufgitter

Es gibt Eltern, bei denen Laufgitter verpönt sind. Zu Unrecht, wie ich meine. „Das Laufgitter bietet Schutz und Unterstützung zugleich. Es unterstützt das Kleinkind beim Erwerb motorischer Fähigkeiten, wie Greifen, sich Hochziehen und Festhalten. Die senkrechten Stäbe erleichtern das aufrechte Stehen und unterstützen das Kind beim Laufenlernen. Sie geben ihm zugleich ein gewisses Raum- und Sicherheitsgefühl, bieten Möglichkeiten und setzen Grenzen.“ schreibt Wikipedia in seinem Artikel über „Laufgitter“. Besser könnte ich es auch nicht ausdrücken. Man mag einwenden, daß sich das alles auch ohne Laufgitter lernen ließe. Kunst und Wahrheit liegen wohl wie immer im ’sowohl als auch‘:

Laufgitter: Lack ab

Laufgitter: Lack ab

„Viele Kinder spielen gerne im Laufgitter und fühlen sich dort keineswegs eingesperrt. Pädagogen und Psychologen raten aber, mit dem Kind durch das Gitter oder die Bespannung hindurch zu spielen und es nicht gegen seinen Willen dort hinein zu setzen, um den Eindruck von „Gefangenschaft“ zu vermeiden.“ Das jedoch sollte selbstverständlich sein; leider ist es das allzuoft nicht. Unser Kind jedenfalls erzählt heute gerne noch von „seinem“ Laufgitter.

Laufgitter: Mach fest

Laufgitter: Mach fest

"Ich will da rein!"

„Ich will da rein!“

Laufgitter: Gefängnis?

Laufgitter: Gefängnis?

Laufgitter: Klappe zu

Laufgitter: Klappe zu

Unser schönes, altes, strapaziertes Exemplar haben wir auf dem Flohmarkt gekauft, erstmal von der der dicken Farbschicht befreit, zuletzt bekam es von mir noch einen neuen Klappboden, der offenbar auch immer dazugehört, die Jahre aber nicht ganz so gut überstanden hatte.

 

 

Laufgitter: Neuer Boden

Laufgitter: Neuer Boden

Laufgitter: Ohne Fuge

Laufgitter: Ohne Fuge